Was bedeutet 10-Free?

Back to Beiträge

Was bedeutet 10-Free?

Was bedeutet 10-Free?

10-Free sind die folgenden Aufgelisteten Inhaltsstoffe, auf welche wir bewusst verzichten um dir eine sorgenfreie Haarpflege zu bieten. Damit du bestens Informiert bist brechen wir im folgenden herunter, warum diese Inhaltsstoffe in anderen Haarprodukten verwendet werden und was für negative Auswirkungen diese auf unsere Gesundheit haben können. Zudem verraten wir dir, unter welchem Namen du sie auf der Verpackung erkennen kannst.

1️⃣ Silicone

Wieso werden sie oft in Haarprodukten verwendet?
Die Haupteigenschaft von Silikon in Haarprodukten ist es unseren Haaren einen gesunden Glanz zu verleihen und sie danach geschmeidig & weich anfühlen zu lassen. Jedoch ist das täuschend, da Silikone nämlich nur oberflächlich wirken und auf Dauer die Haare schädigen.

Auf der Verpackung erkennt man Silikone an Endungen wie –icone und –iloxane, besonders häufig vertreten sind Dimethicone, Methicone, Polysiloxane und Cyclomethicone.

Wieso sind sie gefährlich?
Silikone wirken nur oberflächlich. Bei der Haarwäsche legen sich die Silikone um das einzelne Haar, wodurch Pflegestoffe durch die Extra-Silikon Schicht nur schwer bis gar nicht ins Haarinnere gelangen und somit die Haare auf Dauer Kaputt machen. Diese Silikon Schicht legt sich auch auf die Kopfhaut, die ein wichtiges Entgiftungsorgan ist. Schweiß und Schadstoffe können nicht mehr über die Poren entweichen. Folgen davon kann eine gereizte, brennende, juckende Kopfhaut sein, die zu Schuppen neigt.

Wichtig ist ebenfalls, dass Silikone sehr schädlich für unsere Umwelt sind: Jeden Tag gelangen große Mengen Silikone aus Kosmetikprodukten ins Abwasser. Deswegen ist es umso wichtiger, zu versuchen diesen Inhaltsstoff zu vermeiden.

2️⃣ Sulfate

Wieso werden sie oft in Haarprodukten verwendet?
Sulfate sind Salze, die in Kosmetikprodukten für das starke Schäumen und die Reinigung sorgen. Sehr viele Shampoos und Badezusätze enthalten Sulfate, um das Fett auf der Haut zu lösen. Dabei trocknen sie Haare und Kopfhaut stark aus.

Wieso sind sie gefährlich?
Sulfate waschen die natürlichen Öle, Proteine und antimikrobiellen Peptide aus dem Haar und können auch die Hauteigene Schutzschicht der Kopfhaut schwächen was zu Irritationen führen kann.

3️⃣ CMIT/MIT

Wieso werden sie oft in Haarprodukten verwendet?
Diese Inhaltsstoffe vernichten Bakterien und soll Kosmetik haltbar machen. MIT ist die Abkürzung für Methylisothiazolinone. CMIT ist die Abkürzung für Chloromethylisothiazolinone.

Wieso sind sie gefährlich?
CMIT/MIT wirken allergen und können zu möglichen Hautreizungen, Juckreiz, Ausschlag oder Ekzemen führen. Schwangere und Ungeborene könnten durch die tägliche Anwendung der Mittel und von Produkten mit diesen Stoffen gefährdet werden.

4️⃣ Parabene

Wieso werden sie oft in Haarprodukten verwendet?
Bestimmte Parabene werden als Konservierungsmittel in Haarprodukten genutzt. Sie sollen verhindern, dass Kosmetika von Keimen befallen werden.
Besonders häufig sind sie unter folgenden Namen aufgelistet: Methylparabene, Ethylparabene, Pentylparabene, Benzylparabene, Phenylparabene, Butylparabene, Propylparabene, Isopropylparabene, Isobutylparabene

Wieso sind sie gefährlich?
Parabene werden durch die Haut resorbiert. Da sie in ihrer chemischen Struktur dem weiblichen Sexualhormon Östrogen ähnlich sind, stehen sie im Verdacht das Hormonsystem des Menschen zu beeinflussen. Zu viel von diesem Hormon fördert Depressionen, Zystenbildung und stärkeres PMS. Noch gibt es keine Langzeitstudie an Menschen zu Parabenen und in maßen sollen Parabene nicht schädlich sein, jedoch verstecken diese sich oft in vielen verschiedenen Produkten sodass unser Körper zu viele aufnehmen könnte.

5️⃣ Phenoxyethanol Cocamidopropyl

Wieso werden sie oft in Haarprodukten verwendet?
Hemmt in erster Linie die Entwicklung von Mikroorganismen in kosmetischen Mitteln. Auf der Verpackung erkennt man es unter anderem an: 1-propanaminium, 3-amino-n- (carboxymethyl) -n,n-dimethyl-, n-coco acyl derivs., inner salts; cocoyl amide propyldimethyl glycine

Wieso sind sie gefährlich?
Es kann potenzielle Allergien und eine Störung des Immunsystems verursachen. 2004 wurde es zu dem Allergen des Jahres von der Amerikanischen Gesellschaft für Kontakt Dermatitis eingestuft.

6️⃣ Propylene Glycol

Wieso werden sie oft in Haarprodukten verwendet?
Es wird in Shampoos oft als Weichmacher und Konservierungsstoff eingesetzt. Auf der Verpackung erkennt man es unter anderem als: 1,2-Propandiol, Propylenglycoldicaprylat/Dicaprat, Propylenglycolidicapras, Propylenglykol.

Wieso sind sie gefährlich?
Es schädigt die Barrierefunktion der Haut, sodass jegliche Schadstoffe und Umweltgifte aus der Natur oder chemischen Kosmetikprodukten tiefer in die Haut eindringen können. Menschen mit Nieren- und Leberschäden brauchen zudem länger diesen Inhaltsstoff in ihrem Körper abzubauen.

7️⃣ Colorante

Wieso werden sie oft in Haarprodukten verwendet?
Haarfärbemittel enthalten meist eine bunte Vielfalt der unterschiedlichsten Chemikalien, um das Haar in einer gewählten Farbe gesund erstrahlen zu lassen.

Wieso sind sie gefährlich?
Im Durchschnitt enthalten Haarfärbemittel sechs Stoffe, die zu Kontaktallergien führen können und eingeatmet werden können. Diese sechs Stoffe können zu Allergien führen und es wird vermutet, dass einige von ihnen krebserregend wirken.

8️⃣ Benzophenone

Wieso werden sie oft in Haarprodukten verwendet?
Es soll Duftstoffe und Farben vor Zerstörung durch UV-Strahlung schützen.

Wieso sind sie gefährlich?
2013 wurde Benzophenon von der IARC (International Agency for Research on Cancer) als möglicherweise krebserzeugend eingestuft. 2014 wurde Benzophenon von der American Contact Dermatitis Society zum Kontakt-Allergen des Jahres gewählt. Das bedeutet, dass dieser Inhaltsstoff besonders Allergen und Krebserregend wirken kann.

9️⃣ Cocamidopropyl Betaine

Wieso werden sie oft in Haarprodukten verwendet?
Dieser Inhaltsstoff soll Feuchtigkeitsspendend wirken und Schaum erzeugen.

Wieso sind sie gefährlich?
Begünstigt Irritationen, Reizungen und allergische Hautreaktionen, es kann Augen und Schleimhaut schädigen.

🔟 Triphenylphosphat

Wieso werden sie oft in Haarprodukten verwendet?
TEA bindet Wasser und verdickt das gewünschte Produkt, um unter anderem das Auftragen zu erleichtern. Auf der Verpackung erkennt man den Stoff ebenfalls als Nitrilo-2,2N,2NN-Triethanol, 2,2N,2NN-Nitrilotriethanol, 2,2N,2NN-Nitrilotrisethanol, TEA, Triaethanolamin-NG, 2-Aminoethanol, Tricolamin, Tromethanin und Trolamin

Wieso sind sie gefährlich?
Triethanolamine können zu Allergien, Reizungen, Rötungen und Juckreiz führen.

Fazit

Heutzutage sind wir auf einem viel besseren Forschungsstand als damals. Dieses Wissen sollten wir nutzen um positive veränderungen zu machen, die nicht nur besser für die Umwelt sind, sondern auch für uns. Gesunde Haare lassen uns gut fühlen. Deswegen bemühen wir uns bei Hair Cure immer auf dem neuesten Forschungsstand zu sein, damit du eine sorgenfreie Haarpflege genießen kannst.

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Back to Beiträge